Michael Thomale, Dr. Reiner Stemme und Dr. Wolfgang Stemme (Quelle: Meraner Morgen)
Michael Thomale, Dr. Reiner Stemme und Dr. Wolfgang Stemme (Quelle: Meraner Morgen)

Dubai - Michael Thomale ist seit 1990 selbständiger Unternehmer. Der Sachse war über 20 Jahre innerhalb der Finanzbranche im strukturierten Systemvertrieb sehr erfolgreich tätig und sicher maßgeblich am Erfolg des Börsengang dieser Unternehmung beteiligt. Mit seinem Partner Christian M. Scheibener baute er gemeinsam Nexus Global auf, eine Plattform, die erfolgreich digitale Investitionen möglich machen soll.

Nach erfolgreichen Jahren im Ausland wollte es Thomale wieder wissen. Lange hatte er eine Auszeit vom Geschäft genommen und machte mit seiner Familie eine Weltreise über 3 Kontinente. Dazwischen arbeitete er als Berater und lernte die Großen im Geschäft der Networkmarketing-Branche kennen. 2018 kehrte er wieder als Initiator und Investor nach Europa in die Finanzbranche zurück. Dabei haben es ihm und seinem Partner Christian M. Scheibener einige Industrieprojekte besonders angetan. Im Geschäft mit Drohnen und Flugtaxis sieht Thomale erhebliches Potenzial. Ähnlich der Unternehmensgruppe Lilium möchte Michael Thomale wie er es sagt „einen technischen Giganten bauen“. Bei renommierten Flugzeugkonstrukteuren wie dem deutschen Ingenieur Dr. Reiner Stemme sucht Michael Thomale seinen Rat. Während das Münchener Flugtaxiunternehmen Lilium bereits mit 3,3 Milliarden US-Dollar bewertet wird, möchte man es diesem Wettbewerber ähnlich tun. Das Geschäft mit Senkrechtstartern und Überwachungsdrohnen für Industrieanlagen erscheint gigantisch. Lilium-Chef Daniel Wiegand bekommt über Finanzspritzen aus den USA enormem Auftrieb unter den Flügeln. Auch der Konkurrent Volocopter aus Karlsruhe sammelte offenbar schon 200 Millionen Euro ein, wie das Handelsblatt am 30.03.2021 berichtete.

Den großen Börsengang schließt man bei Volocopter nicht aus. Auch Michael Thomale glaubt an diesen Weg. Sogar Fusionen untereinander seien angedacht und zumindest theoretisch möglich. Der Sachse gruppiert seine Unternehmungen aus der Wüstenstadt Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Er habe dort alles, sagt Thomale. Nur wenn es die großen Projekte nötig machen, pendelt er mit seiner Familie zwischen Europa, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA. Der Sohn des legendären DDR-Fußballtrainers Hans-Ulrich Thomale ist ein absoluter Familienmensch.

x